Unsere Ansätze und unsere Mittel

Für das Teamcoaching und das Coaching für Organisationen : Appreciative Inquiry

Die Appreciative Inquiry (AI), (übersetzt manchmal als „Wertschätzende Erkundung“) ist eine strukturierte, konkrete, direkte und effiziente Vorgehensweise, die es erlaubt, Teams und Organisationen über die Entdeckung ihrer Träume hin zu deren Realisierung zu begleiten. Ausgangslage sind Elemente, die bereits gut funktionieren.
Diese Methode entstand in den 80er und 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts aus der Arbeit von Cooperider in der Fakultät für Soziologie an der Universität Cleveland.

Zahlreiche konkrete Ergebnisse wurden in Teams und Organisationen in aller Welt mit dieser Methode erzielt. Darüber hinaus wurde der Ansatz durch wissenschaftliche Forschungen und Untersuchungen leistungsstarker Teams bestätigt, insbesondere durch Arbeiten von Rosenthal, Barbara Frederickson, Martin Seligman oder Jacques Lecomte.

In Organisationen, in denen diese Methode angewandt wurde, konnten unter anderen folgende Fakten festgestellt werden:
-  Herausfiltern und bessere Nutzung der Kompetenzen der Einzelnen
-  Bessere Effizienz
-  Mehr Freude an der Arbeit mehr Motivation
-  Identifizierung neuer Ressourcen innerhalb des Unternehmens
-  Mehr Kreativität und bessere Lösungen für anstehende Probleme
-  Besseres Kennenlernen untereinander

Zu den Organisationen, welche diesem Ansatz bereits Vertrauen entgegen bringen gehören British Airways, Michelin, Bouygues, die Europäische Kommission und andere.

Dieser Ansatz bietet Ihrem Unternehmen einen zusätzlichen Vorteil; denn Sie können ihn sich selbst aneignen und später eigenständig anwenden.

Integral Togetherness wurde in diesem Ansatz beim Französischen Institut für Appreciative Inquiry (IFAI) ausgebildet.